Massagepistolen vs. NOVAFON: Unterschiede, Gemeinsamkeiten & Fakten

In diesem Beitrag vergleichen wir die zunehmend beliebten Massagepistolen und das NOVAFON Schallwellengerät. Sie lernen, welche Unterschiede existieren, welche Gemeinsamkeiten sie besitzen und wie sich das NOVAFON von anderen Massagegeräten in Bezug auf Wirkweise und Anwendung abhebt.

Der Hauptunterschied: Stoßwellen und Schallwellen

Das NOVAFON erzeugt Schallwellen mit Frequenzen von 50 Hz und 100 Hz und liegt damit im Hörbereich des Menschen. Der Mensch kann Schallwellen zwischen 16Hz und 20.000Hz wahrnehmen, d.h. die Vibrationen/ Schallwellen sind im Gegensatz z. B. zum Ultraschall hörbar und werden taktil wahrgenommen.

Die Stoßwellentherapie, wie sie bei den Massagepistolen zum Einsatz kommt, verwendet niedrigere Frequenzen (1 Hz – 22 Hz) und ist per Definition eine “explosionsartige Druckwelle” (anders als die gleichbleibende Sinusschwingung).

In einer sog. “niederenergetischen” Variante können Stoßwellen auch zur Gewebestimulation (z.B. Tennisarm und in der Triggerpunkttherapie) eingesetzt werden, dies ist jedoch ausschließlich durch professionelles ärztliches und therapeutisches Personal angeraten.

Allgemein ist der Geräuschpegel bei Schallwellengeräten im Vergleich zu handelsüblichen Massagepistolen deutlich reduziert. Massagepistolen kann man also deutliche lauter hören.

Unterschiede in der Wirkweise der Geräte

Studien attestieren dem Novafon eine schmerzlindernde Wirkung. Sie zeigen, dass sich sowohl die 100 Hz Frequenz als auch die 50 Hz Frequenz in der Behandlung von Schmerzen eignen.

Das NOVAFON hat eine nachgewiesene Tiefenwirksamkeit von bis zu 6 cm (in das Gewebe). Uns ist derzeit keine gleichwertige Massagepistole bekannt.

Die Schwingungen, welche vom NOVAFON erzeugt werden, dringen gezielt vertikal in das Gewebe ein. Bei Massagepistolen werden sie breiter und ungezielter gestreut. Hierdurch kann mit dem NOVAFON deutlich kontrollierter und lokaler behandelt werden.

Der Hub wird durch unsere Technik reguliert, wird zu viel Druck aufgewendet, werden die Vibrationen schwächer.

Herkömmliche Massagepistolen haben diesen Sicherungsmechanismus nicht und „schlagen“ jedes Mal mit der gleichen Wucht auf das behandelte Gewebe.

Unterschiede & Gemeinsamkeiten in der Anwendung

Grundsätzlich haben beide Behandlungsmethoden ein ähnliches Ziel: Das Gewebe zu stimulieren und körpereigene Regenerationsmechanismen zu unterstützen. Muskelpartien sollen vor dem Training aufgelockert werden. Nach dem Training soll das Muskelgewebe entspannt werden.

Massagepistolen eignen sich zur Anwendung an größeren Muskelpartien, da empfindlichere Stellen am Körper nicht mit den Stoßwellen behandelt werden sollten.

Das NOVAFON nutzt je nach Bedarf zwei unterschiedliche Frequenzen. Einerseits zur Regulation und zum Detonisieren/Entspannen von Muskulatur den 50 Hz Bereich.

Andererseits zur Vorbereitung auf z.B. sportliche Belastungen die tonisierenden 100 Hz. Hier steht der urchblutungsfördernde Effekt und die Anregung des Stoffwechsels im Vordergrund.

Durch die Schallwellen eignet sich die lokale Vibrationstherapie mit dem NOVAFON sowohl bei großen Muskelgruppen, als auch bei empfindlichen Stellen wie dem Kopf, Hals oder der Hand.

Das NOVAFON als zertifitziertes Medizinprodukt

NOVAFON ist, anders als alle Massagepistolen, als Medizinprodukt von unabhängigen Dritten zertifiziert. Das Zertifikat garantiert hohe Sicherheits- und Qualitätsstandards in Bezug auf die medizinische Wirksamkeit unserer Geräte, die sich in ihrer Wirkweise grundsätzlich von Massagepistolen unterscheiden.

Das Zertifikat bezieht sich weiterhin auf die dazugehörigen Aufsätze und in der Produktion verwendeten Materialien. Diese werden vom TÜV Süd in regelmäßigen Abständen kontrolliert und zertifiziert.

Hierfür steht das CE Siegel auf unseren Produkten. Das NOVAFON ist ein Produkt „Made in Germany“.

Unterschiede auf einen Blick

  • Stoßwellen (1 Hz – 22 Hz) bei Massagepistolen & Schallwellen (50 Hz & 100 Hz) beim NOVAFON
  • Breite & ungezielte Streuung bei Massagepistolen
  • Sicherungsmechanismus beim NOVAFON – bei hohem Druck wird der “Hub” verringert
  • Das Schallwellengerät eignet sich auf zum Einsatz an empfindlichen Stellen (bspw. Gesicht oder Hand)
  • NOVAFON ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, dessen Wirkweise durch Studien belegt ist

Fazit zum Vergleich

Massagepistolen scheinen auf den ersten Blick dieselbe Wirkung wie das NOVAFON zu erzielen. Doch sie unterscheiden sich deutlich von Schallwellengeräten, die bei der lokalen Vibrationstherapie eingesetzt werden.

Das NOVAFON ist sanfter und die Wirkung viel gezielter zur Bearbeitung und Stimulierung des Gewebes. Die Geräte arbeiten in verschiedenen Frequenzbereichen. Das NOVAFON im Bereich 50 und 100 Hz. Die Pistolen i.d.R. zwischen 1 – 22 Hz.

Im Gegensatz zu Stoßwellen bei Massagepistolen arbeitet das NOVAFON im Schallwellenbereich. Daher eignen sich Schallwellengeräte zusätzlich zu großen Muskelgruppen auch für empfindlichere Stellen, wie Gesicht und Hand.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.