• -20% AUF GERÄTE
  • -10% AUF PRAXIS AUSSTATTUNGEN
Angebote in:
Angebote noch:

Gesundes Pferdetraining mit NOVAFON: Optimales Warm-up und Cool-down

Erfahrene Reiter:innen wissen: Um Verletzungen vorzubeugen, ist das richtige Aufwärmen des Pferdes vor dem Training unverzichtbar. Aber wusstest du auch, dass das optimale Warm-up schon vor dem Betreten der Wiese oder des Trainingsgeländes beginnt? Noch bevor sich der erste Freudenbuckler Bahn bricht und bevor der Pferdekörper im langsamen Trab beansprucht wird, sollten Muskeln und Gelenke auf die bevorstehende Belastung vorbereitet werden. Leite die Aufwärmphase mit dem NOVAFON sanft ein und stimuliere Muskeln, Faszien und Gelenke.

Das Aufwärmen hilft dem Pferd auch dabei, leichter loszulassen. Ein Zustand, den Reiterin und Reiter nur zu gerne erleben. Auch für das Cool-down im Anschluss an das Training hat sich die lokale Vibrationstherapie mit NOVAFON bewährt: Sie unterstützt die Regeneration und beugt Muskelkater vor, sodass dein Pferd schneller erholt in die nächste Einheit starten kann. Abkühlen und Aufwärmen mit NOVAFON – lies hier, wie es funktioniert.

Toning oder Detoning fürs Pferd – Welche Technik ist die richtige?

Ob du die Aufwärmphase besser mit einer tonisierenden oder einer detonisierenden Einheit starten solltest, hängt ganz vom Wesen, Zustand und gegebenenfalls den Beschwerden deines Pferdes ab. Beide Varianten bereiten die Muskulatur vor, was eine wichtige unterstützende Maßnahme gegen Verletzungen wie Zerrungen oder Blockaden ist. Durch die verschiedenen Frequenzbereiche des NOVAFON-Schallwellengeräts kannst du immer die zum Zeitpunkt der Behandlung geeignete Warm-up-Technik wählen.

Pferde aufwärmen – Muskel-Warm-Up mit NOVAFON

Gelassene und beschwerdefreie Pferde können direkt tonisierend aufgewärmt werden. Fahre hierzu mit 100 Hz und einem flächigen Aufsatz deiner Wahl (Telleraufsatz, Telleraufsatz XL oder Oval-Aufsatz) auf Stufe 1-2 an den Hauptmuskelgruppen von Hals, Schulter, Rücken und Kruppe entlang. Tonisierende NOVAFON-Vibrationsfrequenzen wie die 100 oder 75 Hz fördern die Aktivierung der Muskulatur und erhöhen deren Grundspannung. Damit tragen sie zur Kräftigung und Gymnastizierung bei. Das ist z.B. sinnvoll, wenn dein Pferd manche Muskelgruppen zu wenig benutzt oder Schonhaltungen entwickelt hat. Ein Tonisieren der Extremitäten kann so die Beinaktivität beim Reiten begünstigen.

Bei eher angespannten Pferden, die eine intensive Lösungsphase einfordern, empfiehlt es sich, das Aufwärmen mit dem NOVAFON detonisierend (50 Hz) zu gestalten – mit der Entspannung der Muskulatur – zu beginnen. Vor allem klemmende oder nervöse Pferde empfinden die Zuwendung mit einer sanften, lösenden Vibrationsfrequenz als angenehm. Die Pferde profitieren von der sanften Lockerung, was sowohl die Dehnungsbereitschaft in der nachfolgenden Lösungsphase als auch die allgemeine Losgelassenheit fördern kann. In der Regel raten Tiertherapeut:innen zu einer Kombination aus Detonisieren und Tonisieren. Beispielweise das Detonisieren des Rückens für das Loslassen und eine Tonisierung der Beine für mehr Aktivität.

Vollblüter sind gar nicht so leicht einzuordnen: Die sensiblen Tiere wirken zwar oft gelassen, haben rassebedingt aber einen höheren natürlichen Muskeltonus – und kommen daher schneller in die Überspannung. Tonisieren beziehungsweise zu ausgiebiges Tonisieren könnte hier kontraproduktiv sein.

Warm-up Pferd

Tipp: Ein tonisierendes Aufwärmen der Hinterhand kann auch bei
nervöseren Pferden funktionieren und zu mehr Beinaktivität führen.

Regeneration für Pferde – Muskel-Cool-Down mit NOVAFON

Beim Pferd ist es nicht anders als beim Menschen: Endet die sportliche Belastung zu abrupt, drohen Muskelkater, Krämpfe und im schlimmsten Fall sogar Verletzungen. Um die Beweglichkeit und Gesundheit deines Pferdes zu erhalten, empfiehlt sich eine durchdachte Abkühlroutine. Viele Reiter:innen setzen dafür auf eine Kombination aus Trockenreiten, Abschwitzen lassen, Abwaschen, Trockenreiben und zu guter Letzt: die abschließende Massage.

Belohne dein Pferd nicht nur mit einer oberflächlichen Bürstenmassage, sondern zusätzlich mit einem sanften NOVAFON-Detoning. Fahre hierzu mit 50 Hz auf Stufe 1-3 und einem flächigen Aufsatz deiner Wahl (Telleraufsatz, Telleraufsatz XL oder Aufsätze des Modular-Sets) an den Hauptmuskelgruppen von Hals, Schulter, Rücken und Kruppe entlang.  Die bis zu sechs Zentimeter tief im Gewebe wirkenden detonisierenden Schallwellen überführen die trainingsbedingte Muskelspannung in positive Entspannung. Die durchblutungsfördernden Eigenschaften des NOVAFON wirken zudem antioxidativ – sie tragen dazu bei, dass die beim Training entstandenen Stoffwechselprodukte schneller abtransportiert werden. Das unterstützt die Regeneration ermüdeter Muskeln und beugt ihrer Übersäuerung vor.

Aber wie funktioniert das optimierte Aufwärmen und Abkühlen mit NOVAFON denn nun genau? Erfahre es in den Behandlungsvideos!

Pferdegesundheit: Wie verbesserst du die Warm-up- und Cool-down-Routine?

Entdecke unsere präzisen Videoanleitungen in der NOVAFON-App

Warm-up ist ein komplexes Thema, das von einer Vielzahl von Faktoren abhängt: In welchem Gemütszustand befindet sich dein Pferd? Ist es freudig aufgeregt, gelassen, nervös? Leidet es unter physiologischen Beschwerden oder ist es topfit? Oder ist das Training bereits beendet und du suchst nach einer Möglichkeit, das Cool-down zu optimieren?

In der kostenlosen NOVAFON-App findest du genaue Video-Anleitungen passend zu jeder Ausgangslage. Entdecke Videos zu den Themen:

  • Allgemeines Warm-up (NEU!)
  • Aufwärmen bei Sattellage-/ISG-Problematik
  • Lockerung der Halsmuskulatur
  • Vorbereitung für die Cavaletti-Arbeit (folgt in Kürze)
  • Präventives Cool-down (folgt in Kürze)
  • und vieles mehr

In kurzen, leicht verständlichen Clips gehen unsere therapeutisch ausgebildeten Pferdeexpert:innen auf deinen konkreten Anwendungsfall ein und führen dich durch die ideale NOVAFON-Aufwärm- oder Abkühlbehandlung.

Zum Shop   30 Tage-Geld-zurück-Garantie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.