• POWER RELEASE DAYS
  • — 20% RABATT
Angebote in:
Angebote noch:

So gewöhnst du dein Tier an das NOVAFON

Die lokale Vibrationstherapie ist eine Bereicherung für das Leben deines Vierbeiners und hilft dir dabei, die Mobilität im Alter zu erhalten, Schmerzen zu lindern, Verspannungen zu lösen und das allgemeine Wohlbefinden positiv zu unterstützen. Wie gut dem Tier das NOVAFON tut, lässt sich ihm leider nicht erklären und jeder Vierbeiner braucht seine individuelle Zeit, um die Anwendung zu akzeptieren.

Die Vibrationen werden von jedem Tier anders wahrgenommen. Manchmal sorgt auch das leise Brummen des schwingenden Schalltellers dafür, dass dein Tier skeptisch wird. Bis die Behandlung mit dem NOVAFON eine schöne Erfahrung ist, kann es daher in seltenen Fällen eine kurze Zeit dauern. Je nach Charakter, Beziehung zum Besitzer oder Umgebung.

Hunde und Katzen an das NOVAFON gewöhnen

Falls du eine Katze oder einen Hund hast, fragst du dich sicher, ob dein Tier das NOVAFON akzeptiert. Vielleicht hast du auch schon erste Versuche gestartet. Damit die Eingewöhnungszeit schnell gelingt, geben wir dir in diesem Artikel ein paar Tipps.

Schau dir auch gerne die individuellen Erfahrungen unserer Community hier an.

1. Starte die Eingewöhnung in einer entspannten Umgebung

Achte, gerade bei den ersten Anwendungen mit dem NOVAFON, auf eine sichere und ruhige Umgebung – idealerweise an dem Lieblingsort der Katze oder des Hundes. Versuche Störfaktoren wie z.B. Lärm zu eliminieren. Dein Tier soll sich wohlfühlen und ganz auf dich konzentrieren können.

2. Schalte das Gerät noch nicht ein

Für ein erstes Kennenlernen lass das Gerät erst einmal ausgeschaltet. Lege es z.B. neben deinen Hund oder deine Katze und gib ihnen die Chance, daran zu schnuppern. So entsteht der erste Kontakt und dein Tier gewöhnt sich schon einmal an das NOVAFON.

Mach diese Erfahrung so positiv wie möglich, verteile Streicheleinheiten, viel Lob und gerne auch die Lieblingssnacks.

Wenn dein Vierbeiner bei neuen Dingen oft nervös ist, lass es für das erste Mal damit auch gut sein. Wiederhole diesen Schritt ggf. sogar so oft, bis dein Hund oder deine Katze freudig zu dir kommt, wenn du wieder das NOVAFON hinlegst.

3. Berühre mit dem ausgeschalteten NOVAFON

Wenn dein Tier das NOVAFON am Boden oder in deiner Hand akzeptiert, berühre es damit und streichle es, verteile auch gerne weiter Snacks. Schalte es noch nicht direkt ein.

4. Beginne mit der niedrigsten Intensität am Rücken

Schalte das Gerät ein. Achte bei der ersten Behandlung darauf, nicht zu nah am Kopf anzusetzen. Dort ist es häufig besonders intensiv für das Tier. Nutze zunächst die niedrigste Intensitätsstufe mit 50 Hz: da diese detonisierend für die Muskulatur ist – also sehr entspannend und sanft – unterstützt diese Frequenz eine schnelle Akzeptanz. Katzen haben übrigens eine natürliche innere Wahrnehmung, die häufig auf 50 Hz besonders positiv reagiert.

Passe die Intensitätseinstellung sehr langsam an, denn gerade der Wechsel von der detonisierenden Frequenz auf die tonisierende kann von jedem Tier anders wahrgenommen werden. Bestenfalls startest du mit der Behandlung auf der 50 Hz Frequenz.

Wenn dein Tier auf das Einschalten schon sehr skeptisch reagiert, belohne erst nur das Einschalten mit viel Lob. Dann kannst du auch erst mit dem NOVAFON in der Hand deine Finger an deinen tierischen Freund halten. So werden die Vibrationen noch sanfter über deine Hand übertragen.

5. Arbeite in langsamen Bewegungen

Für ein optimales Ergebnis arbeite mit langsam streichenden oder fortlaufend kreisenden Bewegungen. Für die Lockerung der Triggerpunkte kannst du auch in kleinen kreisenden Bewegungen und mit etwas Anpressdruck behandeln. So kann sich die Vibration in den Körper entfalten und dein Tier kommt zur Ruhe.

Optional:

1. Belohne dein Tier mit Leckerlis

Wenn es die leckere Leberwurst oder das feine Lachsfilet nur dann gibt, sobald das NOVAFON involviert ist, wird die Motivation von deinem Hund oder deiner Katze sicher schnell steigen.

2. Nimm deine freie Hand dazu

Streiche die Muskulatur deines Tieres vor der Behandlung mit deinen Händen ab. Dies bringt euch schon mal in eine entspannte Stimmung. Nimm dann das NOVAFON hinzu – zunächst ausgeschaltet - und streichle dein Tier weiter. Auch während der Behandlung mit dem eingeschalteten Gerät sollte deine freie Hand immer aufliegen und mit dem Gerät mitstreichen.

3. Lege deine Hand zunächst zwischen Schallteller und Fell

Um dein Tier langsam an die Vibration zu gewöhnen, kannst du auch zunächst deine Hand auf die zu behandelnde Körperregion legen und mit dem NOVAFON auf deiner Hand arbeiten. So ist fühlt sich die Vibration nicht ganz so intensiv an.

4. Nutze eine Decke

Kuschelige Atmosphäre, NOVAFON kommt dazu und liegt erst auf der Decke.

Pferde an das NOVAFON gewöhnen

Pferde an das NOVAFON gewöhnen

Bei Pferden kann die Eingewöhnungszeit häufig kürzer sein, manche Pferde akzeptieren das NOVAFON sogar sofort. Es kommt sicher auf eure Routinen und Beziehung an. Verwendest Du z.B. oft Hilfsmittel wie eine Schermaschine, machst viel Schrecktraining und dein Pferd vertraut dir bei neuen Situationen, dann wird dir die erste Anwendung mit dem NOVAFON sichtlich leichtfallen.

Falls du dir unsicher bist oder dein Pferd gerne nervös, noch jung oder zögerlich bei neuen Situationen ist, haben wir hier noch ein paar Tipps für dich:

1. Starte die Eingewöhnung am Putzplatz oder im eigenen Stall

Wo putzt du dein Pferd gerne? Gib deinem Pferd nicht das Gefühl, dass es eine besondere Situation ist. Integriere das NOVAFON einfach in deine Routine um deinem Pferd Sicherheit zu geben. Versuche Störfaktoren wie z.B. Lärm zu eliminieren. Dein Tier soll sich wohlfühlen und ganz auf dich konzentrieren können.

2. Schalte das Gerät noch nicht ein

Für ein erstes Kennenlernen lass das Gerät erst einmal ausgeschaltet. Und jetzt kommt es auf dein Pferd an: Kannst Du deinem Pferd neue Sachen zeigen, ohne das es scheut?

Dann tu das und gibt dem Pferd die Chance, an dem NOVAFON zu schnuppern. Lobe es unbedingt dabei.

Scheut dein Pferd stattdessen gerne, wenn es bestimmte Utensilien sieht? Hat es generell Angst vor Schermaschinen? Dann halt dem Pferd das Gerät lieber nicht direkt an die Nase, sondern streichle es einfach mit dem NOVAFON in der Hand und lobe deinen Liebling. Mach diese Erfahrung so positiv wie möglich, verteile Streicheleinheiten, viel Lob und gerne auch die Lieblingssnacks.

Schalte das Gerät auch gerne an und aus während dieser ersten Bekanntmachung.

3. Beginne mit der niedrigsten Intensität am ISG oder der Hinterhand

Schalte das Gerät ein. Achte bei der ersten Behandlung darauf, nicht zu nah an am Kopf anzusetzen. Dort ist es häufig besonders intensiv für das Tier. Nutze zunächst die niedrigste Intensitätsstufe mit 50 Hz: da diese detonisierend für die Muskulatur ist – also sehr entspannend und sanft – unterstützt diese Frequenz eine schnelle Akzeptanz.

4. Arbeite langsam und achtsam

Beobachte dein Pferd genau: wo gehen die Äuglein zu, wo zuckt der Kopf? Lerne die Problemzonen und Feedbacks deines Pferdes zu lesen, um die Anwendung zu optimieren. Für ein gutes Ergebnis arbeite mit langsam streichenden oder fortlaufend kreisenden Bewegungen. Für die Lockerung der Triggerpunkte kannst du auch in kleinen kreisenden Bewegungen und mit etwas Anpressdruck behandeln. So kann sich die Vibration in den Körper entfalten und dein Tier kommt zur Ruhe.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Danke für diese Tipps

    Das jedes Tier individuelle Zeit braucht ist so wahr!! Mein Senior Hund hat es dosiert akzeptiert, ohne Gewöhnung!! Mein junger Hund hat durch die Schritte die ihr beschriebt Vertrauen gefasst. Er liebt es nach einer Woche Gewöhnungszeit heiß und innig. Mein Pferd auch sofort fein, wir haben eine gute Bindung. Im Stall bei anderen hilft es wirklich mit dem ISG anzufangen, meist sogar ohne schnuppern vorher. Dabei auch Striegeln ist noch ein Tipp von mir!

Passende Artikel